Hotline +49 1234 5678
Sächsische Schweiz Schmilka

Schmilka

... das Tor zur Sächsischen Schweiz

Ortsgeschichte Schmilka
Historische Ansichten

Man mache sich gefaßt, … eine ununterbrochene Reihe von Naturschönheiten und Seltenheiten zu sehen, welche an Größe, Schönheit und Umfang immer mehr zunehmen, je weiter man kommt … Das Auge wird mehrere Tage lang eine Weide haben, welche für Geist und Herz die schönste Nahung gibt. - Wilhelm Leberecht Götzinger (1758 - 1818) in „Schandau und seine Umgebungen oder Beschreibung der sogenannten Sächsischen Schweiz“

Fotografische Dokumente zeigen uns die Landschaft der Sächsischen Schweiz, wie sie damals war. Blicken Sie auf den historischen Aufnahmen der Fotografen zurück in die Vergangenheit.

Als Fotopionier Deutschlands und der Sächsischen Schweiz gilt Hermann Krone (1827-1916), der sich erstmalig auf eine „fotographische Landschaftstour“ durch die bizarre Felsenwelt begab und dabei erste Aufnahmen mit einer riesigen Holzkamera machte.

Ebenfalls eine hohe Bekanntheit als Fotograf der Sächsischen Schweiz erreichte Walter Hahn (1889 – 1969). Er war oft in Schmilka unterwegs, so dass viele der heute noch erhaltenen historischen Aufnahmen von ihm stammen. Er fotografierte in schwarz-weiß mit einer Plattenkamera. Als Bergsteiger begann er zuerst mit Kletteraufnahmen und dokumentierte über viele Jahre eine der glanzvollsten Epochen der bergsteigerischen Erschließungszeit. Bald widmete er sich aber auch der Landschaft, Architektur und dem Luftbild. Die meisten Motive von ihm fanden sich damals auf Ansichtspostkarten wieder.

Viele weitere Fotografen folgten Krone und Hahn und wanderten auf Motivsuche durch die Sächsische Schweiz.

© Schmilka | powered by netzCat Webdesign
German English